Artikel

Die Fähigkeit mit den Wünschen der Seele zu leben bedeutet, gesund, glücklich und erfolgreich zu leben.

99.pngUm das Herz zu hören, müssen wir aufhören, Sklaven der niederen Energien zu sein

„Wenn Sie nichts gefunden haben, wofür es sich lohnen würde zu sterben, dann heißt das, daß Sie es nicht verstehen zu leben.“

Dr. Martin Luther King jun.

„Sie schreiben sehr viel darüber, daß es sehr wichtig ist, Wünsche zu haben, und daß uns das glücklich macht. Aber ich habe viele Wünsche, und trotzdem bin ich ein unglücklicher Mensch, weil der Großteil dieser Wünsche ja nicht in Erfüllung geht, obwohl, wenn welche davon in Erfüllung gehen, mich das dann nur für kurze Zeit glücklich macht.“
mehr lesen

Der Sprachgebrauch als Grundlage und als Merkmal für Vollkommenheit

Am Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott …

Und das Wort wurde Fleisch …

Johannesevangelium, 1,1;1,14
mehr lesen

Das Verstehen des Sinns von Krankheiten, und die Wege, um sich von ihnen zu befreien

88.png

Ob wir es wollen, oder nicht, aber Krankheiten, Leiden, physischer und psychischer Schmerz sind ein natürliches Attribut der Existenz der Seele in der materiellen Welt. Der Mensch wird mit dem Schmerz geboren und er stirbt in der Regel auch mit dem Schmerz. Und im Laufe unseres Lebens werden wir damit praktisch täglich konfrontiert. Sobald sich die Seele mit einer feinstofflichen und einer grobstofflichen Schicht bedeckt, beginnen gleich die Leiden, und je mehr man sich mit der Materie identifiziert, desto stärker sind die Leiden.

Aber wenn man bestimmte Gesetze des Universums kennt, kann man Krankheiten und Leiden stark reduzieren. Mehr noch, wenn wir wissen, wofür oder weswegen wir leiden, läßt der Schmerz deutlich nach. Es kann bei einer Gebärenden, die Kinder liebt und welche haben will, zum Beispiel sein, daß sie diese Schmerzen, die die Entbindung begleiten, nicht spürt und, natürlich, wird dieser Schmerz ihre Entscheidung nicht ändern, noch einige Kinder zu bekommen.

In diesem Kapitel haben wir am Beispiel eines konkreten Menschen versucht, den Kern dieses Problems zu betrachten.
mehr lesen

Die Fähigkeit, Geschenke anzunehmen

77.pngVor einigen Jahren bin ich nach Kasachstan geflogen, um dort Seminare abzuhalten. Ich wurde dort entsprechend der wunderbaren Traditionen östlicher Gastfreundschaft empfangen, nach dem Motto: das Beste für den Gast. Ich fühlte mich nicht besonders wohl und versuchte, überall, wo es möglich war, Verzicht zu üben. Ein guter Psychologe, der das beobachtet hat, hat mir gesagt: „Du sprichst über die Wichtigkeit der Liebe, über die Fähigkeit zu geben, aber wenn du nichts annehmen kannst und die Liebe nicht annimmst, dann kannst du auch nicht geben. Du hast einfach nichts, was du geben kannst.“ Diese Worte haben mich gezwungen, nachzudenken und meine Ansichten und Handlungen zu überprüfen. Später habe ich mehrmals gesehen wie das funktioniert: daß Menschen, die nichts annehmen können, nicht harmonisch sein können, ihre Beziehungen, die auf einseitiges Geben aufgebaut sind, kann man nicht als erfolgreich und glücklich bezeichnen.
mehr lesen

Der erste Schritt auf dem Wege zur Vollkommenheit

66.png

Ein Ziel kann man nur treffen, wenn man es sieht

Vor einigen Jahrtausenden hat der große Weise Patanjali gesagt:

„Wenn dich ein großes Ziel, irgendeine besondere Idee inspiriert, dann beginnen alle deine Gedanken, die sie hemmenden Fesseln zu zerreißen. Deine Vernunft überwindet die Grenzen der vorhandenen Beschränkungen, dein Bewußtsein läßt die Grenzen deiner Möglichkeiten in alle Richtungen expandieren, und du fängst an in einer erneuerten großen und schönen Welt zu leben. Die schlummernden Kräfte, Fähigkeiten und Talente leben auf und du bist viel größer als du Dir das vorstellen kannst.“
mehr lesen

Das Grundgesetz des Universums

55.png

Die Welt ist ganz und gar nicht logisch und nicht vernünftig. Kämpfe mit ihr, mit ihren Waffen. Wenn du etwas Gutes tust, dann tue es, ohne dafür besondere Gründe zu haben.

Der Lubawitcher Rebbe. Aus den Betrachtungen eines weisen Rabbiners
mehr lesen

Die Liebe als Grundlage des Lebens

Glaube an die große Kraft der Liebe!

S. Nadson

„Entschuldigen Sie, aber ich glaube, daß Sie weniger sentimental schreiben sollten. Sie sprechen so viel über die bedingungslose, die göttliche Liebe, die Liebe zu Gott, wie wichtig es ist, sie zu erfahren und was zu tun ist, um sie zum Hauptziel des Lebens zu machen.
mehr lesen

Wie überwindet man die Apathie und woher nimmt man die Energie

44.png

Ist es möglich, immer glücklich zu sein?

„Ich möchte gerne immer glücklich sein. Ist das möglich? Egal, welche verschiedenen Diäten ich ausprobiert habe, es fehlt mir trotzdem die Energie. Ich habe begonnen, mich mit Joga zu beschäfti-gen. In den ersten zwei Monaten hatte ich Auftrieb, aber dann ist alles wieder so geworden wie vorher, ständiger Kräfteverfall und keinerlei Lust, die Übungen weiterzumachen. Auf Empfehlung meiner Frau bin ich von einem Heiler zum anderen und von einem Wunderheiler zum anderen gegangen, aber es ging mir nur für kurze Zeit entweder schlechter oder besser. Wie kann man die Apathie überwinden und wo kann man Energie hernehmen?“
mehr lesen

Wie man ein sündenfreies Leben führt

33.pngDie drei Hauptquellen der Sünde

Der Meister hat einem Schüler, der ständig alle kritisiert hat, gesagt:

– Wenn du nach Vollkommenheit suchst, bemühe dich, dich zu ändern, nicht aber andere. Es ist einfacher, Sandalen anzuziehen als die ganze Erde mit einem Teppich zu bedecken.

„Ich arbeite an mir, versuche mich von einer Krankheit zu befreien, und, nachdem ich auf eine bestimmte Art und Weise aufgehört habe, zu sündigen, geht die Krankheit weg, dann kommt jedoch eine andere Krankheit. Ich entdecke in mir noch etwas Negatives und bekomme den Eindruck, daß diese Krankheiten und Sünden endlos sind und, egal wie sehr wir uns bemühen, überzeugen wir uns nur noch mehr davon, daß wir schwach sind. Was für einen Ausweg sehen sie?“

mehr lesen

Jedes Leben ist eine besondere Mission

22.pngDas Leben ist eine Berufung und es ist sehr wichtig, sie zu finden

Die Phantasie alleine reicht nicht aus, sie muß mit der Fähigkeit, etwas zu riskieren, verbunden sein. Es bringt nichts, auf die Stufen einer Leiter zu starren, wir müssen die Treppe hinaufgehen.

Waclav Havel
mehr lesen

Das Leben beginnt, wenn die Angst vor dem Tod besiegt ist

111.pngMan muß

keine Angst vor dem Tod haben, nicht mit 17 Jahren

und nicht mit 70 Jahren…

A. Tarkowski

mehr lesen

Das Hauptgesetz des Universums

“Der Mensch als ein Teilchen des Universums kann erst dann glücklich sein, wenn sich sein Herz öffnet. Seine Vorbestimmung in dieser Welt ist, die Liebe in die Welt zu tragen und sie zu schenken! Nur sie hilft, in Harmonie mit anderen Lebensformen zu existieren.“
/Eine der Behauptungen der Hyperboreer, der Vertreter  eine hochstehenden Zivilisation./
mehr lesen